Naturerlebnisbad Murg

Bauherr:
Gemeindeverwaltung Murg
Ort:
Murg
Ausführungszeit:
2008 bis 2009
Leistungsphasen:
1 - 9
Inbetriebnahme:
2009
Baukosten:
9,6 Mio. Schweizer Franken

Das Naturbad Riehen in der Gemeinde Murg an der Grenze zu Deutschland ist seit seiner seit seiner Eröffnung 2014 laut Eigenwerbung eine der größten Attraktionen in der Region.

Das Bad Besteht aus einem weitläufigem Planschbecken mit Wasserspielen, einem Nichtschwimmerbecken mit Strandbereich und Rutschbahn sowie einem Schwimmer- und einem separaten Sprungbecken. Die Auslegung für die Filtersysteme erfolgte auf eine Tagesleistung von 2.000 Besuchern. Das weiche Wasser durch die natürliche Aufbereitung der biologischen Filter sorgt für ein rundum angenehmes Badegefühl.  Das Konzept wurde von den Architekten Herzog & de Meuron entworfen und wurde aufgrund der besonderen Holzbauweise der umliegenden Terrassen und Gebäude in Verbindung mit dem Naturbad bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet.  Das Konzept für die Wasseraufbereitung wurde gemeinsam mit der Wasserwerkstatt Bamberg festgelegt und vor Ort begleitet.

Kenndaten

Gesamtwasserfläche: 2.292 m²

Gesamtwasservolumen: ca. 2.600 m³

Wassertiefe: 2,60 m

Nichtschwimmerbecken: 432 m²

Schwimmerbereich: 1.000 m²

Kleinkinderbereich: 135 m²

Fontänenfeld: 90 m²

Nutzfläche gesamt: 1.657 m²

Aquakultur und Nassfilter: 155 m²

Trockenfilter Typ Neptun: 480 m²

Regenerationsfläche gesamt: 635 m²