aquaLaatzium

Naturbad, AquaLaatzium
Naturbad, AquaLaatzium
Bauherr:
aquaLaatzium Freizeit GmbH
Ort:
Laatzen
Ausführungszeit:
2010 bis 2011
Leistungsphasen:
1 - 9
Inbetriebnahme:
2011
Baukosten:
ca. 416.000 Euro
Planungshonorar:
81.000 Euro

Beschreibung des Bades

Das direkt an das Hallenbad aquaLaatzium angrenzende Freibad mit biologischer Wasseraufbereitung lädt seit 2011 Natur- und Badeseeliebhaber ein zum Baden in natürlicher Atmosphäre und direkter Umgebung vielzähliger Wasserpflanzen. Stegbereiche sowie großzügige Liegewiesen bieten die Möglichkeit die Sonne zu genießen und/oder sich im Schatten der auf dem Gelände angelegten Bäume aufzuhalten. Für die jüngeren Besucher und Familien gibt es zudem einen Kinderspielplatz zum Klettern, Wippen und Spielen, sowie eine Tischtennisplatte und einen Tischfußballtisch zum Austoben.

Der Badebereich verfügt über einen bis zu 1,35m tiefen Nichtschwimmer- und einen 1,90m tiefen Schwimmerbereich. Dieser ist umgeben von den Wasserpflanzen- und Filterbereichen, sowie der erwähnten Steganlage inclusive einer kleiner Holzterrasse. Benachbart zum Badebereich findet sich ein durch ein Sonnensegel geschützter separater Spielbereich mit Wasserschnecke und großem Sandkasten für die kleinsten Besucher und Sandburgenmeister.

 Wasseraufbereitung

Die biologische Wasserreinigung erfolgt mithilfe von Filteranlagen, die als überstaute Filter um das Schwimmerbecken herum liegend in das System integriert wurden. Das Badewasser gelangt über Skimmer im Schwimmerbereich und eine Überlaufrinne im Kleinkindbereich in die Filterbereiche und wird dort durch physikalische und biochemische Prozesse gereinigt, bevor es zurück in das System gelangt.

Ziel-Auslegung für das Freibad ist eine Nennbesucherzahl von 243 Badegästen pro Tag. Entsprechend den Empfehlungen der FLL wurden die Wasseraufbereitungsanlagen auf diese Nennbesucherzahl ausgelegt.

 Kenndaten

  • Gesamtwasserfläche: 917 m²
  • Gesamtwasservolumen: 1040 m³
  • Nutzbare Wasserfläche: 512 m²
  • Wasseraufbereitung: Submerse Bodenfilter (405 m²)
  • Steuerung: SPS, Fernwartung
  • Nennbesucherzahl: 243 Badegäste/ Tag